Rauch und Torf

Zigarren und Whisky

NUR ÜBER MEINE ZUNGE!

Permalink

Nicht alles was mir angeboten wird kommt in mein Sortiment

Ich gebe zu, ich bin was Whisky, Rum, Gin und Liköre angeht inzwischen sehr, sehr neugierig und stehe vielen Spielarten dieser Spirituosen erst einmal offen gegenüber. 
Doch nicht alles, was ich aufgrund von Fremdbeschreibungen bestelle, oder von engagierten Markenbotschaftern angeboten bekomme schafft es in mein Sortiment.
 
Bleibt die Frage: Wie kommen dann die Produkte in meinen Laden oder Shop? -- Antwort: Durch harte Arbeit :-))   Ich stelle es einmal an einem Beispiel dar.: SILD Whisky. 
 
SILD-WHISKY/GIN/... Foto ©TK2022
Ein Whisky aus Sylt. Klingt doch faszinierend, oder? Nach dem Lesen der Web-Side (https://sild-whisky.de/) war ich erst richtig neugierig. Getorfter Whisky aus Sylt! Was für eien Vorstellung, Meer, Küste, Wellen, rauhes, windiges Wetter und dann Whisky aus Gerste von Sylt, Wasser von Sylt und Torf von Sylt. 
Neugierig, zweifelnd und viele Fragen im Bauch freue ich mich auf den Besuch.
 
Und damit geht an sich die Beruteilung schon los. Wie werden Termine vereinbart? Hält man sich an Termine? Wie ist das Auftreten und die Darstellung? (von klassichem Verkaufsmonolog bis zu authentisches Verkaufsgespräch oder schlimmstenfalls "tschakka - an uns kommen Sie nicht vorbei"-Vorträgen), wie langfristig sind die Produkte verfügbar.
 
In diesem Beispiel sei vorweg gesagt "Prima Termin" (vielen Dank noch einmal für den Besuch). 
 
Aber es geht ja nicht um diesen Termin, sondern darum was danach kommt und wie schlussendlich die Entscheidungen fallen. Was meine ich mit "harter Arbeit".
 
Zu Beginn sitze ich vor den Mustern, lese mir die Etiketten durch, stöbere im Internet nach eventuell weiteren und ergänzenden Informationen, habe mehrere Nosing-Gläser vor mir (immer so viele wie Proben). Ich will sicher sein nichts zu mischen.

Danach wird aufgrund der Herstellerbeschreibungen die Reihenfolge der Verkostung festgelegt Probe geöffnet mein Tasting Tool geöffnet (Excel lässt grüssen) und los gehts.
 
Nase ins Glas, durchatmen, noch mal Nase rein, Handwärme dazugeben, ,.... Notizen machen (in Prosa und in Zahlen). 
Gibt es da nicht den Satz, "ja aber jeder ist doch anders, nimmt anders wahr!" ? - Stimmt, aber ich soll doch später auf Fragen der Kunden antworten und meine Eindrücke wiedergeben, oder aufgrund der Informationen der Kunden möglichst eine Spirituose finden, die der Kunden-Beschreibung möglichst nahe kommt. Immerhin sprechen wir nicht über Produkte im Cent-Bereich.
 
Verkostungsbewertung I -Foto ©TK2022
Danach geht es weiter mit dem ersten Probeschluck. Es gibt Produkte, bei denen ist an dieser Stelle schon Schluss. Nicht, dass es sich dann um ein schlechtes Produkt handelt, nein,  es schmeckt mir nur einfach nicht. 
 
Auch wenn der Whisky 15,18 oder 25 Jahre alt ist und angeblich ein hervorragendes Finish durchlaufen hat. Wenn meine Zunge zögert, ist die ganze Werbung zweitrangig für mich, ich will es dem Kunden empfehlen. 
Das kann ich nur, wenn ich wirklich überzeugt hinter dem Produkt stehe. Nur dann kann ich begeistert erzählen. Das heisst nicht, dass der Kunde genauso empfindet und wahrnimmt. Genau das ist doch so spannend an den Verkostungen mit Kunden -andere Wahrnehmung, andere Formulierungen, andere Entscheidungen.

Verkostungsbewertung II Foto ©TK2022
Es folgt noch der Abschluss, mit der Betrachtung nach innen. Wie lange bleibt der Geschmack? Wie verteilen sich die Aromen?  Wird es beim zweiten Schluck anders, schlechter, besser? 
 
Um die Frage nach den Gründen meiner jeweilgen Bewertung zu beantworten, habe ich mir als "Statistik-Spielratz" ein Werstungsblatt in Form von Spinnendiagrammen aufgebaut. 
Dort werden die oben eingetragenen Werte (1-5) für z.B. Toffee, Spice, Herbal, Wood, Tannic, Sweet,....) graphisch dargestellt und geben mir einen Eindruck an welcher Stelle das verkostete Produkt von meiner persönlichen Idealwertung abweicht.
 
In diesem Sinne beteilige ich mich intensiv am Gschmacksorakel um weiterhin für Sie Produkte zu finden, von denen ich glaube, dass sie auch Ihnen schmecken. 





Comments

Mc PEAT & BUFFALO TEN

Permalink

Wie schon auf Instagram gefragt: "Was neues vor Weihnachten?" - Macht es wirklich Sinn sich jetzt noch etwas in Haus zu holen anstatt auf den Weihnachstmann zu warten?

Privat würde ich mit dem klassischen Juristen- und Politikerspruch antworten - "nja, es kommt drauf an". 

In meinem Fall dagegen sehe ich mich quasi gezwungen immer auf Suche nach neuem Torf zu sein. 

Mc Peat & Buffalo Ten Maduro - Foto TK2021©
Hier habe ich einen gefunden. Von House of McCallum -The Art of Whisky. Dezent torfig, mit angenehmer Süsse, die nicht zu lange bleibt und Platz macht für rauchige, leichte Speckaromen. 

Alles nicht zu aufdringlich, nicht dominant, in der Kombination wirklich sehr gut zu trinken. 43,5% sind auch nichts, was einen massiv Luft holen lässt. Das naturbelassene helle Strohgelb sieht super im Glas aus. Leider ist die Verweildauer nur mittellang, wobei der angenehme herbe Abgang entschädigt. 

Nachdem man ihm eine wenig Zeit gelassen hat sich in dem kleinen Glas einen wenig der Raumtemperatur anzupassen, lässt er einen über ein zweites Glas nachdenken. 

Dass er "unchilled-filtered" ist kann man merh als deutlich erkennen, wenn man die Flasche bei echt niedrigen Temperaturen auspackt.

Im Mund ist der Single Malt kein Raumwunder, das sich sofort und in alle Mundwinkel zwängt. Er bleibt eher im mittleren und hinteren Geschmacksbereich. 

Also an sich eine gute Plazierung um dem Geschmack der Zigarre nach einem Zug an der Buffalo Ten Maduro Platz zu lassen. 

Die Buffalo Ten Maduro, eine leichte bis mittelkräftige Zigarre und passt hervorragend. Die Aromen von Holz, Nuss und ein wenig Erdigkeit schliessen die Lücke, die beim Whisky gewesen wäre.

Beide Produkte sind im unteren bis mittleren Preissegment und lassen Genuss auch bei schmalerem Budget möglich werden. Ein Pairing, das ich mir für das nächste Whisky & Zigarren-Tasting merken werde.



Comments

GLENMORANGIE + WOLFERTZ = ein echtes PLUS

Permalink

Eines meiner Steckenpferde ist es zu einem Whisky eine passende Zigarre zu finden, oder umgekehrt. Manchmal ist das nicht besonders leicht, da sich die im Kopf vorgestellten Geschmacksbilder in der echten Verkostung dann doch nicht bestätigen.

Umso besser und vor allem einfacher war es im Fall der Kombination von 4 Varianten des Glenmorangie (je 10cl) und den von Firma Wolfertz angebotenen Zigarren. 

GLENMORANGIE & WOLFERTZ - Foto TK2021©
In der von "Werk aus" zusammengefügten Kombination ist meines Erachtens ein Treffer erreicht worden. 

Während ich die Zigarren, alle einzeln geraucht, schon kannte, war das Pairing mit diesen Whisky in grossen Teilen Neuland für mich. Als Torfnase fand ich Glenmorangie zwar schon immer lecker, aber nicht interessant genug mich weiter damit zu beschäftigen. 

Das hat sich nun schlagartig geändert. Die Auswahl der Zigarren zu den jeweiligen Whiskies ist genial. 

Darüber hinaus noch die Idee der Macher zu den Packungen eine Informationskarte dazuzulegen ist nicht nur marketingtechnisch clever, sondern bietet während des Genusses noch die Gelegenheit immer wieder einen Blick auf die kommenden Sequenzen zu werfen und die Vorfreude und Neugier zu steigern.

Normalerweise schreibt man Einträge wie diesen zu Beginn einer Aktion und nicht kurz vor Ende. Da jedoch die paar wenigen Einheiten, die ich bekommen habe, sich von selbst verteilt haben, dachte ich, dass ich zumindest eine Erinnerungsnotiz schreiben will. 

Bevor daher die letzten Kombis dem Weihnachtsmann zum Opfer fallen, wollte ich für die Nachaktionswelt einen Marker setzen und zwar mit den berühmten Worten von Rudi Carrell "Das wäre Ihr Preis gewesen".

1 Glenmorangie 10 Origanal + Oliva Connecticut Reserve 
    = genialer Einstieg

1 Glenmorangie The Lasanta + AJ Fernandez New World Cameroon
    = "+++" Kombi

1 Glenmorangie The Quinta Ruban + Tatuaje Estelli
    = WOW, aber nichts für die leichte Schulter

1 Glenmorangie The Necta + Plasencia Cosecha
    = wohliger Ausklang


Comments

ARDBEG 8 -"FOR DISCUSSION" & WHISKY REBELLION

Permalink

Ardbeg 8 -For Discussion
Foto TK2021©

Whisky Rebellion - ein Aufstand wegen einer Whisky-Steuer. :-) und das ohne Facebook, Instagramm, ... 

Was doch alles früher möglich war, einfach weil einem was auf den Nerv ging. 

Was haben wir heute davon? - Eine super Zigarre aus dem Hause RoMa Craft Tobaccos "Intemperance- 1794 Whisky Rebellion". Eine kräftige Zigarre, die handwerklich sehr gut gemacht ist. Angenehmes Ringmass von 55 in der Stärke am Anfang kräftig zum Ende hin stark und würzig. Ein super Abbrandverhalten und der ideale Partner zum neuen Ardbeg 8 "For Discussion". 

Die Flasche mit ihren 70cl und 50,8 Vol% sollte eigentlich länger halten. Immerhin gibt es das Stöffchen noch nicht an allen Ecken. Aber alle Kunden, denen ich davon abgab (abgeben musste) fanden ihn, den Ardbeg, typisch und doch irgendwie anders. 

Er bleibt leider nicht ewig lange auf der Zunge. Sehr schade, weil das Teil echt gelungen ist. Unverkennbar Ardbeg, mit Rauch und Salz und einer Süsse die genial genug ist ihn zu etwas Besonderem zu machen. Die würzigen Aromen passen hervorragend zur Zigarre.

Es wird spannend zu verfolgen bei welchem Preis sich der Whisky einpendelt. Derzeit sind die Preisunterschiede doch relativ breit gefächtert.

Ich werde es beobachten. Die Zigarre ist schon im Portfolio und  DER muss ins Sortiment. 

"Ardbeg for Ever"

ARDBEG 8 und INTEMPERANCE
Foto TK2021©

Comments

LANGE NACHT 2021 (der Kunst und Genüsse)

Permalink

 

HERZLICH WILLKOMMEN
"LANGE NACHT 2021"
Foto TK2021©


Fast schon wie im Fieber haben wir auf die Lange Nacht der Kunst und Genüsse in Mannheim gewartet. 

2019 hatten wir noch gut in Erinnerung, 2020 haben wir uns mit Geschmacksmustern und "Lange Nacht @ Home" versucht in Erinnerung zu halten. 

Nun hiess es: " Ihr dürft wieder! - AAAAAABER ... " und dann kamen sie die Corona-Regeln, -Auflagen. 

Die Stadt Mannheim, und die IG-Lange Nacht haben das Event herzhaft unterstützt. Auch wenn anfangs die Tendenz bestand anzuspornen und gleichzeitig zu bremsen. Zu vermitteln, dass es super wäre, wenn wir mitmachen, wenn wir die Kunden animieren eine lebendige Geschäftswelt erleben zu lassen, während gleichzeitig in Mails und Infobriefen immer darauf hingerwiesen wurde "...aber der einzelne Veranstalter ist allein verantwortlich, dass alle Auflagen eingehalten werden". 

Das hat viele potentielle Teilnehmer abgeschreckt. Es war das berühmte Spiel: Alle wollen, aber keiner will die Verantwortung - Es muss immer klar sein, auf wen man zeigen kann wenn etwas schiefgeht. (an sich nichts Neues, wenn man die Zeitungen aufschlägt, oder einfach auf def Strasse einmal zhuhört).

Das war anfangs ziemlich frustrierend und ernüchternd. Erschwert wurde das Ganze durch das Umschalten von Corona-Basisstufe auf Corona-Warnstufe 3 Tage vor Beginn der Veranstaltung.


CONTROLL-GUIDES
Die "stadt-liche"Unterstützung
Foto TK2021©.

In dieser Situation hat man uns aber dankenswerter Weise nicht allein gelassen. Wir bekamen Guides zugeteilt, die das Kontrollieren der Impfstati geprüft haben, die die Besucher angehalten haben sich in LUCA, der Corona-Warnapp ,der App des Stadtteil-Portals anzumelden, oder dann doch ein Anmeldeblatt auszufüllen

Alle Besucher haben mitgemacht. Die Masken wurden getragen, die Abstände zueinander waren wesenlich grösser als in den Vorjahren. 

Auf diese Weise konnten wir am 06.11.2021 in der Zeit von 17:00 bis 22:00 einen ziemlich entspannten Abend verbringen, Whisky, Gin , Rum und Zigarren probieren und in vielen Einzelgesprächen mit Kunden den kleinen Laden präsentieren.

STAHL-DEKO - "MANUFERRUM" - FOTO TK2021©
Die beleuchteten Stahlsäulen und Eisenskulpturen der Schmiede "MANUFERRUM" aus Neustadt/Holstein konnten im direkten Einsatz begutachtet werden und haben nebenbei für das gewisse Extra in der Dekoration beigetragen.

Es war ein echt schöner Abend. 

An dieser Stelle sei allen Beteiligten an der gelungenen Durchführung, im Hintergrund, bei Auf- und Abbau, Organisation oder im direkten Kundenkontakt herzlich gedankt. 

Wir hoffen darauf alle im nächsten Jahrt wieder hier im Hof in der Rheingoldstrasse 15 - 68199 Mannheim begrüssen zu können.

Das Team von RAUCH & TORF

LANGE NACHT 2021 -
LANGE NACHT 2021 - FOTO TK2021©



 

 



 

 

Comments

2021- LANGE NACHT DER KUNST UND GENÜSSE - MANNHEIM- 2021

Permalink

Diese Jahr wird wieder alles wie früher, nur eben ganz anders.

Wie früher deshalb, weil wieder die Lange Nacht veranstaltet wird und wir als Einzelhändler zusammen mit Kunst und Genuss unsere Kunden begrüssen dürfen. Ganz anders deshalb, weil eben doch durch die Corona-Regeln einige Auflagen und Beschränkungen zu beachten und hinzunehmen sind. 

Lange Nacht 2021
LANGE NACHT - 2021
Aber getreu dem Motto "Alles ist besser als nichts zu tun" werden wir uns dem Regelwerk unterwerfen. Wir üben schliesslich schon seit eineinhalb Jahren. 

Die Innenstadt mit dem Kunsthandwerkermarkt, die Sportveranstaltungen, der Nahverkehr, der Einkauf in den Supermärkten zeigen, dass vieles machbar und möglich ist. 

Die aufgestellten Regeln sind im Grossen und Ganzen nichts anderes als Tagesgeschäft im Laden.

Daher sind wir zuversichtlich, dass wir auch die "Lange Nacht" gestemmt bekommen.

Damit Besucher unserer Betriebe nicht völlig unvorbereitet sein müssen, habe ich hier die Mailadresse genannt, die jedem die Auflagen zeigt, die wir im Handel einhalten müssen. Durch Ihre Mithilfe bei der Umsetzung und Einhaltung dieser Vorgaben ermöglichen Sie sich und uns eine schöne Veranstaltung.

 

http://www.stadtteil-portal.de/Lange-Nacht/index.html

http://www.stadtteil-portal.de/_resources/lange_nacht/Teilnahme-Info_2021.pdf

Wenn auch Sie zu den Besuchern gehören, die sich mit dem etwas eingeschränkten Konzept der "Langen Nacht" anfreunden können, freuen wir uns riesig Sie bei uns am 06.11.2021 in der Zeit von 17:00 bis 22:00 begrüssen zu können.

Viele Grüsse, 

Ihr Team von 

 




Comments

TORF MOOR

Permalink

 HARTE ARBEIT 

Ich hatte es schon erwähnt "wer nicht will der hat schon!"- Diese Woche habe ich wieder versucht Kundenwünsche  zu erfüllen und wieder bei der Bestellung die Meldung vom letzten Mal bekommen. "Zur Zeit nicht lieferbar" - Na gut, dann eben nicht.

Auf der Suche nach weiteren Wegen ins Moor geht man so manchen Weg. Da folgt man sehr interessanten neuen Pfaden, manchmal auch den ein oder anderen Irrweg. Rechts und links vom Weg leuchten  die Irrlichter mit Schlagwörtern.

Bei der letzten Lieferungen hatte ich ein paar für mich Neue bestellt:
"Peat charred" - "Double Peat" - "For Peat's Sake" - "Hinch" (The Hinch).


West Cork Peated
Foto TK2021©

"Peat Charred" von West Cork. Das ist ein Whiskey bei dem der Name Programm ist. Er schmeckt, als ob jemand ein Holzkohlefeuer gemacht hat und dann die Kohle in Whiskey eingeweicht hat. Heftig! Ein preisgünstiger Whisky für Holz und Gewürzfans. Trotz seines extrem günsitgen Preises keine Wahl um sich mit dem Thema Torf und Rauch für wenig Geld einzuarbeiten. Den Whiskey muss man schon wollen.

FOR PEAT'S SAKE
FOTO TK2021©

"For Peat's Sake" - Das tolle Etikett im Stil einer Radierung lässt hoffen. Und - Ja, wer Asche und Würze mag ist hier gut aufgehoben. Es ist jetzt kein Whisky den man in lustiger Runde wieder und wieder trinken wird. Mehr als einen kann man gerade in Kombination mit malzigem Gerstensaft gut leiden. Er ist ein guter Abend-Einsteiger, wenn man nach harter Gartenarbeit seine Geschmacksnerven auf Alkohl einstimmen will. Dann ist es aber auch genug. Ein Schotte für den Moment.



DOUBLE PEAT
FOTO TK2021©


Bei "Double Peat" nähern wir uns dann schon eher der längeren Verweildauer. Während in der der Nase nicht gleich das "Haben will" aufleuchtet ist beim ersten Schluck dann mit leichten Schokolade und Nuss Aromen in Kombination mit Torf der Weg bereitet. Ein leichter Whisky, der zwar nicht grossartif den Raum füllt, aber im Antritt gut trinkbar ist.

 
 
 
HINCH
FOTO TK2021©


"HINCH" oder auch "The Hinch" (Der Hinweis). Er ist im wahrsten Sinne ein Hinweis, dass auch in Irland getorfte Whiskey sehr wohl machbar sind und das mit voller irischer Weichheit. Die fruchtige Süsse passt hervorragend zum leichten Torf. Wer den Two Stacks vom letzten Mal probiert haben sollte findet im Hinch einen würdigen Partner. The Hinch habe ich mit einer Zigarre mit dem klangvollen Namen Xhaxhi-Boby kombiniert. Aus dem Hause Kellner Boutique Factoy verwundert es nicht, wenn sie mit ihrer holzigen Süsse prima an den Hinch mizt seinen Früchten anpasst.

Das war ein harter Abend. Vier völlig unterschiedliche Whisky, zwei Herkunftsländer (Irland und Schottland) und viel Spass



Comments

Wenn die Bestellanfrage immer häufiger antwortet ".. zur Zeit nicht lieferbar.."

Permalink

Da könnte man doch "Ir(r)e" werden 

Wenn für mich als kleiner Händler die Antwort auf eine Bestellanfrage immer häufiger lautet ".. zur Zeit nicht lieferbar..", dann muss eben eine Alternative gefunden werden. 
 
Je öfter diese Meldung aufgezeigt wird und selbst bisherige schottische Whisky-Standards "out of stock" sind, kann man sich mit Sätzen wie "wenn Corona mal vorbei ist", oder "wenn die Waren aus Schottland wieder leichter kommen" trösten, die Hände in den Schoss legen und tränenden Auges seine Vorräte leeren. 

ODER - man blickt über den Tellerrand und sieht sich seine Nachbarn in Nah und Fern einmal näher an.   
Wer bremst verliert! Stillstand ist Rückschritt
 
Schauen wir doch mal was passiert und schreiben Whisky einfach gezielt einmal mit "e" = Whiskey. 
 
Siehe da, die irische Whiskey-Landschaft bietet Phantastisches. War vorher mehr oder weniger nur Connemarra als angetorfter Ire bekannt, findet man jetzt vermehrt leckere und interessante Abfüllungen. Rauchig, torfig und teilweise richtig genial und nicht nur gerade einmal 3 Jahre alt. 
 
Also haben die auf der kleinen Insel nicht erst gewartet bis das schottische Gebiet aus der EU fällt. Sie haben schon mindestens 3 Jahre vorher geplant und angefangen für den Tag "X" bereit zu sein. 
Sicherlich, man muss schon ein wenig suchen, aber es gibt sie , die rauchigen und torfigen Irish Whiskey. Hier sei beispielhaft nur genannt: "Two Stacks Smoke & Mirrors" oder "Black Rock Batch 7 Peated". 
Kein Laphroiag 10 oder Talisker 10 in der Rauch & Torf Stärke, aber mal ehrlich, wer will Kopien?

Um die Zeit der Suche nicht untätig verstreichen zu lassen werden logsicherweise "open minded" ungetorfte Iren probiert. Welche die man nicht nur aus den Pub Besuchen in der Kombi mit Guinnness kennt, sondern welche die Stand-Alone im Glas mit den unterschiedlichsten Zigarren kombiniert werden können. 

"Not longer supported" oder -"uncertain supplies" ist daher kein Grund zum Trauern. Nichts wie ran an die irischen Gestade und das Glas gefüllt.
 
Das Stichwort Pub plus Irland und dann noch Dublin, da springt doch förmlich jedem Touristen "Temple Bar" in die Erinnerung:  Der Stadtteil - Temple Bar, die Bar -Temple Bar! 
Was liegt daher näher als eben auch den Whiskey "Temple Bar" mal wieder zu probieren? Ich habe mir den "Temple Bar Traditional" und den "Temple Bar 12" vorgenommen. Beide sind in sich lecker. Wobei ich die offiziellen Beschreibungen nicht in allen Details nachvollziehen kann. Doch geben die Hinweise sehr gute Positionslichter, die die Orientierung im eigenen Geschmacks-Memorie erleichtern.
 
Tempel Bar Traditional & Buffalo Ten
Foto TK2021©

Temple Bar TRADITIONAL 40% (0,7l)

Aroma: Fruchtnoten, Honig, etwas Gewürze, rote Beeren, Pflaume
Geschmack:
Malz, Früchte, Vanille, leichte Süße
Nachklang: weiches Finish mit Honig, Gewürzen und Holz


In meiner Kombination mit der Zigarre "Buffalo Ten" (in Volltext : El Artista Special Editions Buffalo Ten), ein mittelkräftiger mundfüllender Whiskey. MIt seiner Süsse und den fruchigen Aromen ein gelungener Drink für die mittelkräftige Zigarre. Für mich definitv in der Kategorie - Empfehlenswert.

Temple Bar 12 Jahre 40% (0,7l)

Temple Bar 12 Jahre & Cachito 
Foto TK2021©

Aroma: Vanille, helle Fruchtnoten, Malz, leichte Holztöne
Geschmack:
sehr komplex mit viel Frucht, ölig, Holznoten
Nachklang:
sehr langanhaltend

Er wiederholt nicht die Süsse des Traditional, ist eher würziger. 12 Jahre weckten die Erwartung auf Kraft und Geschmacksintensität. Daher war ich von der doch relativ kurzen Verweildauer ernüchtert. Offiziell wird er als "sehr langanhaltend" beschrieben. Und Ja , er bleibt!  Aber nicht mit seinem vollen Aroma, sondern nur als Mundwärme. Was gerade in Kombination mit der Zigarre etwas separierend war. Separierend in dem Sinne, dass keine Geschmacksharmonie entstand. 

Die "Cachito" (1502 Special Edition Cachito Short Robusto) ist wirklich keine Zigarre , die alles überlagert. Eher ein guter Kamerad, der würzig und kräftig, aber nicht stark ist. Der 12er ist daher für mich ein Kandidat, den man unkombiniert trinken sollte. Oder doch wieder mit Guinness? :-)

Wie es auch sei, Irland ist nicht nur schön, da kommen auch für mich als Torfnase mehr und mehr Alternativen die garantiert nicht nur kruzfristig auftauchen, sondern im Programm bleiben.

 Auf noch viel Neues!

Glas und Feierabend -
Foto TK2021©

 



Comments

Zigarre aus der Dose & Mellow Corn

Permalink

Was macht es so besonderes , wenn eine Zigarre aus der Dose kommt? Na ja - es beginnt mit der einfachen Frage - Wieviele Brands kennen Sie die das machen?
CANNED HEAT & MELLOW CORN Foto= T.Knapp©
Neu auf dem Markt ist sie nicht. Seit 2015 ist das Produkt aus dem Haus  der Zigarrenmanufaktur August Schuster aus Bünde zu bekommen. Es ist schon etwas Besonderes, wenn man die Dose aufzieht. Der praktische Kunststoffdeckel macht sie zu einem mobilen Humidor, der nicht nur Dekoration ist - schöne Idee!

Klar ist das nicht Jedermanns Sache, und Anhänger der edlen Zigarrengarnituren werden sich dieses rusikale Ambiente sicherlich nicht auf den Mahagonitisch stellen.
Comments

SANKT PATRICK 2021

Permalink

SANKT PATRICKS PACK
Foto TK2021©

Trotz Corona - Alles im "Grünen" Bereich 

"Echt blöd, dass dieses Jahr die Sankt Patricks Day Feier schon wieder ausfällt." - Dieser Satz löste sofort grosse Fragezeichen aus. Warum soll das ausfallen? Nur weil man nicht in grossen Gruppen unterwegs sein kann?

OK, so in "echt" macht das Ganze natürlich mehr Spass, aber die Wimmergeige ist ja seit Wochen Deutschlands liebstes Instrument und jeder zweite Satz ist : "hoffentlich ist bald alles wieder so wie früher". - Habe ich keine Lust drauf. Am Ende des Regenbogens liegt der Goldschatz. Also will ich  Spass zu haben und den mache ich mir. 

SHAMROCK
Foto TK2021©

 Facebook, Skype, Zoom, ... Ein Sankt Patricks Pack plus einer guten Zigarre und die Teleparty kann beginnen. 

Meine Freunde in USA und Canada habe ich schliesslich auch seit Jahren nicht getroffen und wir blödeln trotzdem noch "wie früher".
Daher - LET'S HAVE FUN!

Meine Lösung für die Überbrückung: 

Mit dem dem Spruch "alles im (irisch) grünen Bereich", werde ich es mir gut gehen lassen. 

 

SANKT PATRICK PACK
Foto TK2021©
Das Sankt Patricks Menu: 

            - Connemara
            - The Sexton
            - Jameson Triple Triple
            - Powers Gold Label
            - Flaming Pig    

            + Guinnnes
            + SHAMROCK
                    Black Market - Filthy Hooligan
                    (Alec Bradley)
            + Walkers Short Bread
            + Irish Pub Songs

   Ergibt in Summe:

HAPPY SANKT PARTICKS DAY


DER WEG ZUM WHISKY-HIMMEL
Foto TK2021©

Comments